(Musik-)Wissenschaftsforschung im Zeichen des Digitalen

Mit einigen KollegInnen durfte ich vor etwa anderthalb Jahren eine Tagung organisieren, aus der mittlerweile eine Buchpublikation entstanden ist. Wissenskulturen der Musikwissenschaft. Generationen – Netzwerke – Denkstrukturen versammelt Beiträge aus dem Bereich der musikwissenschaftlichen Wissenschaftsforschung. Der Band, der neben fachhistorischen auch wissenschaftssoziologische Beiträge enthält, wurde auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2016 in Mainz im Rahmen einer Veranstaltung präsentiert, die das Buch nicht nur vorstellen sollte, sondern Impulse daraus aufgreifen und weiterdenken wollte. Der folgende Text stellt eine erweiterte Fassung meines Beitrags zu dieser Veranstaltung dar. Weiterlesen

„Quid est musicologica?“ Musikwissenschaft aus der Sicht anderer Disziplinen

In „der Musikwissenschaft“ herrscht – aus durchaus guten Gründen – Uneinigkeit. Uneinigkeit über zielführende Arbeitsmethoden, über Zuständigkeiten, ja sogar über den Gegenstand selbst. Womit Musikwissenschaft sich beschäftigen kann, soll und muss, ist innerhalb der Disziplin Teil eines ständigen Aushandlungsprozesses. Dies ist freilich kein beklagenswerter Umstand, sondern im Gegenteil höchst produktiv. Analytische Zugänge ergänzen sich schließlich mit kulturwissenschaftlichen, philologische mit empirischen usw. Weiterlesen