(Musik-)Wissenschaftsforschung im Zeichen des Digitalen

Mit einigen KollegInnen durfte ich vor etwa anderthalb Jahren eine Tagung organisieren, aus der mittlerweile eine Buchpublikation entstanden ist. Wissenskulturen der Musikwissenschaft. Generationen – Netzwerke – Denkstrukturen versammelt Beiträge aus dem Bereich der musikwissenschaftlichen Wissenschaftsforschung. Der Band, der neben fachhistorischen auch wissenschaftssoziologische Beiträge enthält, wurde auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2016 in Mainz im Rahmen einer Veranstaltung präsentiert, die das Buch nicht nur vorstellen sollte, sondern Impulse daraus aufgreifen und weiterdenken wollte. Der folgende Text stellt eine erweiterte Fassung meines Beitrags zu dieser Veranstaltung dar. Weiterlesen

Datenbank vs. Narrativ? Gedanken zu Publikationsformen in den Geisteswissenschaften

Eric Steinhauer hat vor kurzem in einem Blog-Post1 Zeitschriften-Artikel, und zwar explizit und überraschenderweise Zeitschriften-Artikel in Open-Access-Journals, als „Dinosaurier“ bezeichnet. Denn sie ändern, so die These, nichts am alten Zeitschriften-Format, das in Zeiten von Blogs und Twitter, die Steinhauer die „Post-Article-Ära“ nennt, eigentlich nicht mehr nötig und vielleicht sogar rezeptionshemmend sein könnte. Immerhin habe es einen vergleichbaren Ablösungsvorgang schon einmal gegeben, als der Zeitschriftenartikel dem Buch den Rang abgelaufen und eine „Post-Book-Ära“ eingeläutet habe.

Als Doktorand der Musikwissenschaft stutze ich hier doppelt. Weiterlesen